Ehrenamtspreis 2018

-

Bewerbungen möglich bis 28.02.2018

- Jetzt bewerben
x
Menü anzeigen/vertecken

01.08.2017

Nachwuchsförderung in der Bergwacht Bayern - Versicherungskammer Stiftung unterstützt zentrale Basisausbildung

München. Mit Unterstützung der Versicherungskammer Stiftung kann die Bergwacht Bayern erstmalig zentrale Lehrgänge für den Nachwuchs in der Bergrettung anbieten. Ausbildungsziel ist der „alpine Allrounder“. Die Nachwuchskräfte sollen beim Bergsteigen, beim Klettern als auch auf Skiern rundum sicher sein. Das Projekt wird durch die finanzielle Förderung der Versicherungskammer Stiftung der Versicherungskammer ermöglicht. Die Förderung beinhaltet Geld für die Finanzierung der Lehrgänge am Berg und einen Beitrag zur Ausrüstung für die Nachwuchsretter.
Projekt „Ausbildungspate - zentrale Basisausbildung“
In der Bergrettung ehrenamtlich aktiv zu sein erfordert viel Engagement und Zeit. Notwendige Zeit für eine hochwertige Ausbildung von Nachwuchskräften fehlt dagegen zunehmend bei den ehrenamtlichen Einsatzkräften der Bergrettungswachen in Bayern. Mit dem Projekt „Ausbildungspate - zentrale Basisausbildung“ reagiert die Bergwacht Bayern auf diese Situation, denn der Nachwuchs ist die Zukunft für die Rettung von Menschen am Berg. Wolfgang Reif, Vorstand der Versicherungskammer Stiftung betont: „Unsere Stiftung hat sich auf die Förderung ehrenamtlicher Institutionen in der Lebensrettung spezialisiert. Deshalb freut es uns, dass wir mit dieser Unterstützung einmal mehr dazu beitragen können, Menschenleben zu retten“. Zentral organisierte Ausbildungsangebote sollen die Bergwacht Bereitschaften vor Ort entlasten. Gleichzeitig erhalten motivierte junge Menschen die Chance, die notwendigen und geforderten bergsteigerischen Fähigkeiten in allen Schwierigkeitsstufen fundiert zu erlernen. Der erfolgreiche Abschluss der Basisausbildung ist die Grundlage für die Ausbildung in den Rettungstechniken, der Luftrettung und der Notfallmedizin.

Martin Pauli, Vorstand der Stiftung Bergwacht sagt: “Das Projekt stellt eine Entlastung für unsere über 100 Bergwacht Bereitschaften dar, so dass diese ihre Ressourcen für ihre zentralen Aufgaben im Bergrettungsdienst vorrangig einsetzen können“. Die zentrale Basisausbildung an Nachwuchskräften wird in hoher Qualität in verschiedenen Modulen umgesetzt und steht allen jungen Menschen die sich vor Ort in ihrer Bergwacht engagieren offen.

An einem Strang für die Sicherheit der Menschen im Gebirge ziehen die Bergwacht Bayern und die Versicherungskammer Stiftung.

Foto: Die Stiftung überreicht symbolisch die Ausrüstung für die angehenden Bergretter an Vertreter der Stiftung Bergwacht
Die Stiftung überreicht symbolisch die Ausrüstung für die angehenden Bergretter an Vertreter der Stiftung Bergwacht
Von links nach rechts
Roland Ampenberger: Vorstand der Stiftung Bergwacht
Wolfgang Reif: Vorstandsvorsitzender der Versicherungskammer Stiftung
Martin Pauli: Vorstand der Stiftung Bergwacht
Dr. Frank Walthes: Vorstandsvorsitzender Versicherungskammer Bayern
Wolfgang Buchner: Vorsitzender der Stiftung Bergwacht
Claudia Scheerer:Pressesprecherin der Versicherungskammer Bayern
Martin Fleischer: Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Bayern
Isabel Stier: Geschäftsführerin der Versicherungskammer Stiftung


Pressemitteilung zum Download (PDF/218KB)

Foto zum Download (JPG/3,5MB)


Die Versicherungskammer Stiftung – 2011 anlässlich des 200. Geburtstags der Versicherungskammer Bayern gegründet – fördert Projekte, die sich im Bereich der Lebensrettung und Unfallvermeidung engagieren, sich der Prävention von Straftaten sowie der Sicherheit im öffentlichen Verkehr widmen oder auch soziale Aufgaben im Bereich der Feuerwehren wahrnehmen.
Der Schwerpunkt liegt insbesondere darin, Menschen zum ehrenamtlichen Engagement zu befähigen, sie darin zu unterstützen und ihre gesellschaftliche Anerkennung zu fördern. Dadurch setzt die Versicherungskammer Stiftung Impulse, ermöglichet Kooperationen und gibt so Raum zu Dialog und Diskurs.


<- Zurück zu: Pressemitteilungen