FORUM EHRENAMT – engagiert diskutiert

:

"Digitalisierung gestalten" am 25. Oktober 2019

- Jetzt anmelden
x

FORUM EHRENAMT – engagiert diskutiert

:

"Alt und Jung – gemeinsam aktiv" am 4. November 2019

- Jetzt anmelden
x
Menü anzeigen/vertecken

Engagiert! Füreinander im Einsatz

6. Ehrenamtsymposium der Versicherungskammer Stiftung

am 17. Mai 2019, 10 bis ca. 15 Uhr (Einlass und Registrierung ab 9.00 Uhr) in den Räumen der Versicherungskammer Bayern, Warngauer Straße 30, München.

Engagiert! Füreinander im Einsatz

Sich couragiert und engagiert für andere einzusetzen oder gar Schlimmeres zu verhindern, ohne sich selbst zu gefährden, erfordert Verantwortung, Mut, jede Menge Wissen und Erfahrung. Spontane Helfer und Ehrenamtliche (nicht nur) aus Rettungsorganisation sind bei ihren Einsätzen für das Gemeinwesen mit unterschiedlichen (Extrem-)Situationen konfrontiert. Gemeinsam mit unseren ReferentInnen und Gästen möchten wir bei diesem Symposium darüber sprechen, wie beispielsweise durch Übungen, Handbücher, psychologische Begleitung oder technische Lösungen Ehrenamtliche und zivile Retter unterstützt und begleitet werden können.

HIER können Sie sich anmelden

Grußwort

Joachim Herrmann – Bayerischer Minister des Innern, für Sport und Integration


Programm


1. Begrüßung und Gesprächsrunde

„STARK FÜR EIN LEBENDIGES MITEINANDER“

  • Wolfgang Reif
    Vorsitzender des Vorstands der Versicherungskammer Stiftung
  • Dr. Frank Walthes
    Vorsitzender des Vorstands des Konzerns Versicherungskammer
  • Joachim Herrmann
    Staatsminister des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration

2. Verleihung unseres Ehrenamtspreises „Gesellschaftsritter: Mut zum Einsatz“ und Nominierung für den Deutschen Engagementpreis

3. Keynote

„Gaffst du noch oder hilfst du schon?“
Der Einfluss von situativen und personalen Faktoren auf Zivilcourage und Hilfeverhalten

Wann helfen Menschen, wann helfen sie nicht? Warum handeln sie so? Ist zivilcouragiertes Verhalten angeboren oder erlernbar? Welche Werte herrschen in unserer Gesellschaft vor, die prosoziales Verhalten fördern, welche Entwicklungen gibt es, die langfristig hinderlich sein werden? All diesen Fragen soll aus einer psychologisch-wissenschaftlichen Perspektive nachgegangen werden!

Dr. Julia Fischer
Dipl.Psych, Dozentin an der Universität Regensburg, Fachbereich Sozialpsychologie

4. Diskussionsforen zu folgenden Themen

  • Spontan im Einsatz – Organisatorische Vorbereitungen für Einsatzorganisationen im Umgang mit Spontanhelfenden

    Spontanhelfende – eine nicht neue, aber in der Vergangenheit stärker beachtete Helfendengruppe – stellt die etablierten Einsatzorganisationen vor Herausforderungen. Wie sollen sie mit dem Engagement umgehen, wenn sie selbst eine Vielzahl von Aufgaben zu erledigen haben.

    • Wie können sich Einsatzorganisationen auf den Einsatz von Spontanhelfenden vorbereiten?
    • Welche Rahmenbedingungen sind hierfür notwendig?
    • Welche Rolle spielt Kommunikation?
    • Lassen sich Spontanhelfende in Übungen einbinden?

    Patrick Drews
    Master of Public Administration (MPA) – Research Fellow am Fraunhofer IAO

  • Emotionen im Einsatz

    Ehrenamtliche Helfer sind in ihren Einsätzen verschiedenen Belastungen ausgesetzt. Das müssen nicht zwangsläufig immer Situationen sein, die sich besonders dramatisch gestalten oder tragisch enden. Manchmal ist es auch schlicht der Einsatzalltag, der Nerven kostet. Was tun, um trotzdem belastbar und ausgeglichen zu bleiben? Und wie damit umgehen, dass Gewalt gegen Einsatzkräfte zu einem immer größeren Problem zu werden scheint?

    • Gewalt gegen Rettungskräfte: Realität oder moderner Mythos?
      Entwicklung der Gewalt gegen Rettungskräfte und deren Relevanz im Einsatzalltag. Empfehlungen für Maßnahmen gegen Gewalt im Einsatz
      Matthias Bonigut
      Consultant Healthcare, Unternehmer in der Notfallrettung, OrgL/ELRD München
    • Humor im Einsatz – Ist Lachen überhaupt erlaubt?
      Humor als Coping-Mechanismus: Nutzen, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von Humor in der Bewältigung und Verarbeitung von belastenden Situationen
      Katharina Wuttig
      Studentin der Humanmedizin
    • Wenn das Stressfass überläuft: Belastungen im Einsatzwesen
      Wie entsteht Stress bei Einsatzkräften. Wie zeigt er sich und was kann man tun?
      Peter Zehentner
      Leiter KIT-München

    Moderation: Verena Blank-Gorki

  • Digital im Einsatz

    Die Bergwacht Bayern entwickelt in Zusammenarbeit mit der 3D RealityMaps GmbH eine Technologie, die die Einsatzplanung, -durchführung und -dokumentation der Bergwacht mittels 3D-Karte verbessert.

    Florian Abt
    Projektleiter ELA 3D (Bergwacht Bayern)

  • Engagiert Stärken (er)leben

    Menschen, die sich ihrer Stärken bewusst sind, fühlen sich zufriedener, sind stressresistenter sowie körperlich fitter und strahlen das auf ihre Umgebung ab. Erleben Sie die positive Wirkungsweise bewusster Stärkenfokussierung durch praktische Anwendung

    Elisabeth Jandl-Zacher
    Sozialberaterin bei der Versicherungskammer Bayern

  • Couragiert im Einsatz

    Welche Bereiche für Zivilcourage gibt es in unserer Gesellschaft, d.h. wo und wie kann ich mich einsetzen? Welche Möglichkeiten, aber auch welche Schwierigkeiten tun sich auf? Wie gehe ich damit um? Wie können Menschen aktiviert werden, Hilfeverhalten zu zeigen?
    Nach einem kurzen Impulsvortrag möchten wir mit Ihnen konkrete Beispiele aus dem Alltag diskutieren und Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch bieten.

    Dr. Julia Fischer
    Dipl.Psych, Dozentin an der Universität Regensburg, Fachbereich Sozialpsychologie

    Dr. Silvia Oßwald-Meßner
    Dipl. Psych., Dozentin an der Hochschule für den öffentlichen Dienst, Fachbereich Polizei


Die Veranstaltung moderiert Nicole Krieger.


Programm zum Download (PDF/137KB)


Referentenverzeichnis


<- Zurück zu: Ehrenamtsymposium