Menü anzeigen/vertecken

ZUKUNFTSVISION EHRENAMT

Zukunftsvision Ehrenamt

Am 27. März 2019 Stiftungs-Brunch mit Vortrag im Rahmen des MünchenerStiftungsFrühling in Kooperation mit der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern

Ehrenamtliches Engagement ist einer der wichtigsten Pfeiler unserer Gesellschaft. Doch: Wie können wir es mit den mächtigen Herausforderungen des gesellschaftlichen und technischen Wandels aufnehmen und Lösungsideen fürs Ehrenamt entwickeln? Dieser Frage hat sich am 27. März unser Referent Michael Garkisch – begeisterter Ehrenamtler und Innovationsmanager – angenommen und aus verschiedenen Perspektiven Lösungsideen skizziert und anhand von best-practice-Beispielen anschaulich illustriert. Michael Garkisch weiß aus eigener Erfahrung zu berichten, welche Strukturen und komplexes soziales Engagement sich hinter dem profan klingenden Schlagwort „Ehrenamt“ aufbauen. Er engagiert sich selbst seit vielen Jahren ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen, die letzten Jahre sehr aktiv beim Bayerischen Roten Kreuz. Seine Reiseziele gingen von Innovation, über Digitalisierung bis hin zu agilem Management. Soziale Organisationen haben einen Gestaltungsauftrag für unsere Gesellschaft. Dafür müssen sie drei Ebenen – der/die AdressatInnen, die Organisation und insbesondere auch die Ehrenamtlichen – berücksichtigen. Denn die Lebenswelten der AdressatInnen verändern sich durch Innovationen, Technologien und die Digitalisierung. Für Organisationen gibt es neue Ansätze, beispielsweise digitales Crowdfunding oder Online-Communities für den Austausch oder die Verwaltung. Für die Ehrenamtliche öffnen sich z.B. die Möglichkeiten der Beteiligungsformen durch Online-Volunteering.



Ergänzt wurde die Reise durch die digitale Welt durch ein innovatives – weniger digitales – von der VKS gefördertes Projekt aus dem Bereich Brandschutz und Prävention der Freiwilligen Feuerwehr München, welches den Gästen verdeutlichte, wie durch „Umdenken“ im klassischen „Ehrenamt - Feuerwehr - Brandschutzverhütung“ neue Ehrenamtliche für (alte und) neue Einsatzbereiche in der Feuerwehr erfolgreich gewonnen werden. Das einführende Statement wurde vom Amtschef des Digitalministeriums Dr. Hans Michael Strepp übernommen, der wegweisende Leitlinien des neu gegründeten Digitalministeriums für die digitale Weiterentwicklung im Freistaat ausführlich erläuterte. Es war ihm ein wichtiges Anliegen auch darauf einzugehen, welche digitalen Strategien im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements künftig prominenter beachtet und unterstützt werden sollten. Dies war der inhaltliche Anknüpfungspunkt für Jusra Al-Kaisi, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern, den anwesenden Gästen die Ziele der noch jungen Stiftung vorzustellen und auf das neu aufgelegte Förderprogramm der Stiftung hinzuweisen, bei dem gemeinnützige Träger aus allen Bereichen des bürgerschaftlichen Engagements ihre Projektanträge einreichen können. Diese Impulse nahmen die TeilnehmerInnen zum anschließenden Stiftungsbrunch mit und nutzten die Zeit für Kontakte und Vernetzung untereinander.


Moderatorin: Isabel Stier, Geschäftsführerin der Versicherungskammer Stiftung


Die Projektpräsentation der FFW München finden Sie hier. (PDF/15MB)


<- Zurück zur Übersicht