Ehrenamtspreis 2018

-

Bewerbungen möglich bis 28.02.2018

- Jetzt bewerben
x
Menü anzeigen/vertecken

Versicherungskammer Bayern und die Jugendfeuerwehr Bayern bieten neues Fahrsicherheitstraining für junge Feuerwehrler

Auftaktveranstaltung am 18.04.2015 mit Staatsminister Dr. Marcel Huber

Sie wollen schnell sein wie die Feuerwehr, aber dabei auch hundertprozentig sicher fahren. Wie beides zusammen funktioniert, das haben 24 junge Feuerwehrler aus Bayern jetzt mit Unterstützung der Versicherungskammer Stiftung erfahren. Sie besuchten ein neues, exklusives Trainingsformat der Jugendfeuerwehr . Speziell für 17-jährige Fahranfänger, die bei der Feuerwehr aktiv und bereits im Besitz des Führerscheins zum begleitenden Fahren sind, gibt es dieses Jahr an drei verschiedenen Standorten in Bayern Fahrsicherheitstrainings.

Dabei sollen die Jugendlichen nicht nur verstehen, sondern auch erfahren, welche Dynamik beim Bewegen eines Fahrzeuges entsteht - und wie man dieses Fahrzeug optimal beherrschen kann. Zu den Übungen gehören Slalomfahren bei hoher Geschwindigkeit, eine Kurvenfahrt auf einer Rutschfolie und eine Vollbremsung aus 120 km/h. Ein mobiler Fahrsimulator, bei dem man eine Autofahrt unter Alkoholeinfluss ausprobieren konnte, rundete den Tag ab.

Die Auftaktveranstaltung fand am 18.04.2015auf dem Gelände des Flugplatzes Mühldorf statt. Hier absolvierten die Mitglieder von Jugendfeuerwehrgruppen mit großer Disziplin und Eifer ihren Fahrsicherheitstag - unter den Augen von Staatskanzleichef Dr. Marcel Huber, selbst ein Feuerwehrler. Der Aktionstag wurde von den beiden Kooperationspartnern Fahrschule Prenissl aus Waldkraiburg und die Kreisbrandinspektion Mühldorf tatkräftig unterstützt.

Carolin Pinegger, Geschäftsführerin der Versicherungskammer Stiftung, sagt: „Fahranfänger gehören im Straßenverkehr zu den besonders gefährdeten Gruppen. Gleichzeitig sind Feuerwehrler, gerade im Hinblick auf ihre Einsätze, in Sachen Fahrzeugbeherrschung besonders gefordert. Deshalb ist es gut und richtig, ihnen so früh wie möglich speziell zugeschnittene Fahrertrainings anzubieten – und deshalb fördern wir dieses Projekt auch sehr gern mit einem großzügigen finanziellen Beitrag.“

Auch Landes-Jugendfeuerwehrwart Gerhard Barth ist von dem Aktionstag begeistert: „Wir sind froh, dass wir ein so wichtiges Angebot unseren ehrenamtlichen und hochmotivierten Jugendfeuerwehrmitgliedern ermöglichen können.“

Der Bayerische Rundfunk war begeistert und sendete einen Beitrag in der Abendschau.


Sehen Sie hier einige Bilder der Veranstaltung:



Bilder Pascal Müller und Helmut Haas



<- Zurück zu: Förderprojekte 2015